Kreisjugendfeuerwehrtag Hilpoltstein 2019

Schon zum 38ten Mal fand der Kreisjugendfeuerwehrtag, dieses Jahr in Hilpoltstein, vom 12. Juli bis zum 14. Juli 2019 statt. Natürlich nahm auch unsere Jugendfeuerwehr mit heuer sogar vier Gruppen an diesem Event teil. Neben einer Stadtrallye am Samstag und nervenaufreibenden Wettkämpfen am Sonntag stand der Spaß natürlich im Vordergrund. Die Jugendfeuerwehr Obermässing konnte die hervorragenden Platzierungen 8, 22, 26 und 35 von insgesamt 40 Jugendteams für sich verzeichnen.

-Herzlichen Glückwunsch zu solch einer starken Mannschaftsleistung-

FFW Challenge Starter Pascal Pfister

Unser Feuerwehrkamerad Pascal Pfister geht am Sonntag für das Team „FFW Obermässing“ als Einzelstarter an der Challenge Roth an den Start. Er wird mit der Startnummer 1826 die insgesamt 226 km antreten. Um 7:20 Uhr ist sein Schwimmstart im Main-Donau-Kanal bei Hilpoltstein. Um ca. 10:30 Uhr kommt er das erste Mal und um ca. 13:30 Uhr das zweite Mal durch Obermässing. Die Feuerwehr Obermässing wünscht dir viel Erfolg und die Unterstützung bei uns an der Fanmeile ist dir gewiss. #challengeroth2019#team_ffwobermässing#triathlon#swim#bike#run#startnummer_1826

Sonnwendfeier 2019

Am Samstag, den 29. Juni 2019 fand unsere „Sonnwendfeier mit Baustellenfest“ vor dem neuen Feuerwehrhaus statt. Bei wunderschönen Wetter konnten sich die zahlreichen Besucher mit leckeren Grillspezialitäten stärken, bevor das Highlight, die Maibaumverlosung auf der Agenda stand. Neben den Maibaum wurden wieder tolle Preise verlost, unter anderem ein Kletterparkgutschein und ein Verzehrgutschein. Den Verkauf der Lose übernahm wie jedes Jahr unsere Jugendfeuerwehr, an welche auch der Erlös dieser Aktion geht. Unser Dank gilt den Besuchern, die diese Veranstaltung gemeinsam mit uns gefeiert haben.

Florianstag in Herrnsberg

Am vergangenen Samstag lud uns die Freiwillige Feuerwehr Herrnsberg zu Ihrem Florianstag ein. Nach einem leicht verregneten Kirchenzug nahmen wir zusammen mit den anderen Wehren am Gottesdienst teil. Anschließend wurden ein paar gemütliche Stunden im Festzelt verbracht.

Vielen Dank an die Kameradinnen und Kameraden, welche so zahlreich vertreten waren.

Florianstag in Hagenbuch

Am vergangenen Wochenende folgten wir der Einladung unserer Nachbarwehr Hagenbuch um mit Ihnen den Florianstag zu feiern. Bereits am Samstag nahm eine Mannschaft der Feuerwehr Obermässing die Herausforderung an, sich mit anderen Wehren im Wettkampf zu messen. Neben den ganzen Spielen musste man auch eine Showeinlage performen, welche unsere Jugendfeuerwehr mit bravur absolvierte;) Am Sonntag ging es für uns wieder nach Hagenbuch, um an dem Kirchenzug sowie dem Gottesdienst teilzunehmen. Vielen Dank an alle Kameradinnen und Kameraden welche so zahlreich der Einladung gefolgt sind und an die FFW Hagenbuch, die das Fest so hervorragend organisiert haben.

 

Termine für 2019 sind Online!

13. April 2019 Kameradschaftsabend in Kleinnottersdorf
30. April 2019 Maibaumaufstellen
05. Mai 2019 Teilnahme am Florianstag in Hagenbuch
02. Juni 2019 Teilnahme am Festzug „150 Jahre FF Forchheim“
22. Juni 2019 Teilnahme am Florianstag in Herrnsberg
26. Juni 2019 Sonnwendfeier
07. Juli 2019 Challenge Roth
14. Juli 2019 Pfarrfest (FFW Ausschank)
28. September 2019 Seniorenübung
23. November 2019 Mitgliederversammlung
01. Dezember 2019 Christbaumfeier am Dorfplatz

Als PDF-Datei zum Download:

Termine FFW 2019

Ball der Vereine 2019

Am Rosenmontag fand der Ball der Vereine in der Schulturnhalle in Obermässing statt. Für das närrische Programm sorgte der Faschinxverein, tatkräftig wurde er durch die DJK Obermässing, den Obst- und Gartenbauverein Obermässing und der Freiwilligen Feuerwehr Obermässing unterstützt. Die Feuerwehr übernahm hierbei den Ausschank. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Vigas“. Auftritte der eigenen Tanzgruppen, der ManaGa´s aus Burggriesbach, Danceflash aus Meckenhausen, der Kaisergarde aus Dietfurt und des Tanzmariechens der Gredonia sorgten für einen bunten Abend, ehe das Männerbalett den Höhepunkt setzte.

Kappenabend 2019

Auch dieses Jahr veranstaltete die Feuerwehr Obermässing ihren traditionellen Kappenabend im Feuerwehrhaus. Neben guten und lustigen Unterhaltungen kamen auch die kulinarischen Feinschmecker voll auf Ihre Kosten. Die Freiwillige Feuerwehr bedankt sich bei den zahlreichen Besuchern dieses alljährigen Events.

Neues Domizil der Obermässinger Feuerwehr voll im Plan

Am Rohbau wurde Richtfest gefeiert — Fertigstellung Ende 2019 geplant — Mit Schulungs- und Jugendraum — Auch neues Auto im Visier

OBERMÄSSING – Völlig im Zeitplan liegen die Bauarbeiten rund um das neue Feuerwehrhaus in Obermässing. Verläuft weiterhin alles so gut, wie in den vergangenen Monaten, kann die Freiwillige Feuerwehr bereits Ende des Jahres in die neuen Räumlichkeiten einziehen. Beim Richtfest zollte Gredings Bürgermeister Manfred Preischl zudem großes Lob und Anerkennung an alle am Bau beteiligten Personen und Institutionen.

„Alles lief bisher, wie am Schnürchen“, so Preischl. Zwar habe es anfänglich das eine oder andere Problem hinsichtlich des Bauplatzes gegeben, doch dies habe man „ordentlich“ gelöst. Nachdem der Rohbau unlängst mit dem Dach versehen wurde, habe man auch mit dem Richtfest nicht lange warten wollen: „Wir möchten, dass es so schnell wie nur möglich weitergeht.“ Dabei würden die kalten Temperaturen und der Schneefall keine Rolle spielen.

Der verantwortliche Zimmerer Wilhelm Schön ist gleicher Meinung und kletterte für den Richtspruch hinauf auf das neue Dach zum festlich geschmückten Richtfestbaum. Mit erhobenem Sektglas ließ Schön jeden hochleben, der zum Gelingen des 1,4 Millionen Euro teuren Projektes beigetragen hat. Traditionell „taufte“ er den Rohbau, indem er sein Glas gegen die Außenfassade schlug: „Scherben bringen Glück. Ihr werdet ein prächtiges Feuerwehrhaus bekommen.“

Bereits vor vier Jahren habe der Gredinger Stadtrat über den Neubau beraten und einen positiven Beschluss gefasst. Die Verhandlungen über das Grundstück hätten alleine ein gutes Jahr in Anspruch genommen, erklärte Preischl. „Nägel mit Köpfen“ wurde allerdings erst im Oktober 2016 gemacht, als das Projekt schließlich offiziell im Stadtrat vorgestellt wurde. Über die Planungsphase äußerte sich der Rathaus-Chef durchaus erfreut: „Alle haben zusammengeholfen und es wurde jeder Schritt ordentlich und planerisch erarbeitet.“ Die Ausmaße des neuen Feuerwehrhauses seien nicht nur für Preischl gut gelungen. Auch der Stadtrat und die Freiwillige Feuerwehr Obermässing seien begeistert: „Wir brauchen diese Größe.“

Neben der Fahrzeughalle seien von Anfang an auch ein Schulungsraum mit Küche, eine Toilette und ein Jugendraum auf der „Wunschliste“ gestanden. Für Preischl gehören solche Einrichtungen wie eine Selbstverständlichkeit zu einem modernen Feuerwehrhaus. Vor allem auf den Jugendraum lege Preischl besonders großen Wert. „Dort sollen sich die jungen Feuerwehrleute treffen können.“ Es sei zudem eine großartige Anlaufstelle für die Jugend von Obermässing.

Bereits im Februar sollen die Ausschreibungen für die technischen Aufträge erfolgen und im Herbst — soweit alles klappt – dürfe man mit der Heizungsinstallation rechnen. Bis dahin müssten allerdings Handwerker für den Sanitärbereich, den Trockenbau und für die Lüftungsanlage gefunden werden.

Handwerker Mangelware

Hierbei habe Preischl doch ein wenig Bauchschmerzen, da es aktuell nicht so einfach sein würde, entsprechende Arbeitskräfte und Firmen anzusprechen: „Wir können von Glück reden, wenn wir auf zwölf Anfragen ein oder zwei Rückmeldungen bekommen.“ Denn: „Die Auftragsbücher der Handwerker sind voll bis obenhin.“ Dies treibe natürlich auch die Preise nach oben. Dennoch bleibt Preischl zuversichtlich. Vom zeitlichen Ablauf der Bauarbeiten habe man nun mit dem Richtfest eine „Punktlandung“ erzielt: „Das ist wunderbar und gibt uns Zeit nach hinten.“

Im kommenden Haushaltsjahr wolle sich die Stadt Greding zudem Gedanken über die Beschaffung eines neuen Feuerwehrautos für die Obermässinger Wehr machen. „Bis 2021 soll es auf jeden Fall auf dem Hof stehen“, versprach Preischl. Das alte Feuerwehrhaus werde übrigens alsbald der Abrissbirne weichen müssen. Und wenn es mit den Bauarbeiten zum Schluss hin doch etwas eng werden sollte, wäre die eine oder andere Eigenleistung sicherlich von Vorteil, so Preischl. 

MARCO FRÖMTER

Zeitungsbericht vom 07.01.2019, veröffentlicht in der ROTH-HILPOLTSTEINER Volkszeitung, Marco Frömter